auberg.de - Die Homepage
von Heinz und Illa Auberg,
Mülheim an der Ruhr

Home | Datenschutz | Impressum | Kontakt   

Besuch im Erzbergwerk Ramsbeck

 

Mitglieder des Arbeitskreises Mülheim Ruhr haben am 5./6. Juli 2012 eine Reise in das das Sauerländer Erzgebiet  unternommen. Wir sind am 5. Juli mittags aus Mülheim gestartet und haben das Flairhotel Nieder in Ostwich gegen 15 Uhr erreicht.

Den Nachmittag verbrachten wir in fröhlicher Runde mit Erinnerungen an unsere bergmännischen Erlebnisse und Erfahrungen. 

  

Abends hatte man uns zum Abendessen einen Tisch in der Bergmannsstube reserviert.

[mygal=20120723_R12] 

Am 6. Juli sind wir voller Erwartungen nach Ramsbeck aufgebrochen und nicht enttäuscht worden. Nachdem wir mit blauen Kitteln für die Grubenfahrt ausgerüstet worden waren, sind wir mit einem Personenzug in den Eickhoffstollen eingefahren. Nach 350 m erreichten wir einen Blindschacht, der das Stollenniveau mit den unteren Sohlen verbunden hatte, zu denen heute kein Zugang mehr besteht. In dem Blindschacht wurden bis zur Stilllegung das Erz in Förderwagen gefördert, die mit Kreiselwippern entlleert wurden. Aus dem tiefergelegenen Bunker gelangte das Erz über einen Gurtförderer in einem 600 m langen Förderberg zur Aufbereitung. Der Führer Herr L.H. informierte uns in einem Kurzvortrag über die Geschichte des Erzbergwerks und die angewandte Bergtechnik zur Gewinnung des Blei/Zink/Silbererzes, das zum Schluss allerdings nur einen geringen Erzgehalt von 4 %   aufwies, was gemeinsam mit dem Dollarverfall  1974 zur Stilllegung führte.  Jährlich waren zuletzt 500.000 bis 600.000 t Roherz mit 20.000 t Blei und Zinkmetall gefördert worden

[mygal=20120723_R23].

 

 

 

 

  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

5 × 2 =