auberg.de - Die Homepage
von Heinz und Illa Auberg,
Mülheim an der Ruhr

Home | Datenschutz | Impressum | Kontakt   

Still-Leben in Mülheim Heißen

Sofort nach Bekanntwerden der Aktion
Still-Leben auf der A 40 haben  wir –
  • die Bürgergesellschaft Mausefalle,
  • die Vereigung Alter Corpsstudenten
  • und der Arbeitskreis Bergbau in Müheim

uns entschieden, an dieser ungewöhnlichen und für das Gefühl der Ruhrgebietler emotionalen Maßnahme zu beteiligen.  Sehr bald haben wir uns beim Kulturbeauftragten der Stadt darum bemüht, eine zusammenstehende Tafel von fünf Tischen bilden zu können und haben das im Block 34 auch erreicht. Alle zunächst vorsichtigen Erwartungen hinsichtlich Logistik, Durchführbarkeit und Wetterverhältnisse sind positiv übertroffen worden. Wir hatten an der Ausfahrt 20 Wackelsbeck/Heimaterde gegenüber des Rhein-Ruhr-Zentrums einen optimalen Standort zugeteilt bekommen, an dem wir selbst und unsere zahlreichen Besucher fröhliche Stunden erlebt haben.

 Schnell hatten wir unsere fünf  Tische besetzt, die auf die einzelnen Gruppen hinweisenden Tafeln aufgestellt und mehrere Sonnenschirme an den Tischen befestigt, was sich wegen der starken Sonneneinstrahlung als sehr wirksam herausstellte. Danach haben wir unsere reichhaltigen und äußerst leckeren Kuchenvorräte über die Tische verteilt, heißen Kaffee aus den mitgebrachten Thermosflaschen angeboten und uns über das kühle Kölsch gefreut.

[mygal=20100719_a40_1]

[mygal=20100719_a40_2]

Mit unseren bunten Mützen und Bändern stellten wir einen besonderen Blickfang dar und mußten viele Fragen beantworten, durften aber auch zahlreiche Gäste begrüßen.

[mygal=20100719_a40_3]

Besondere Freude bereiteten uns die jüngeren Mitglieder unserer Gruppen, die mit ihren Frauen und Kindern zum Still-Leben erschienen waren, das immer lauter und lebhafter wurde.  

[mygal=20100719_a40-31]

[mygal=20100719_a40_4] 

Große Beachtung fand das Schild der Bürgergesellschaft Mausefalle, das auf den Schutz der Natur in Mülheim hinweist und besonders bei den aulen Mölmschen noch sehr bekannt ist:

  • Dou kas im Boosch spaziere chon,
  • meer lot de Böüm un Strüker stohn.
  • Süß kömp en Kähl
  • un schriew`sch op,
  • dann stehse do
  • mit en dicke Kopp. 

 [mygal=20100719_a40-51]

1 Kommentar

  1. So, und jetzt in 2 Jahren wiederholen?

    War auf jeden Fall eine sehr gute Aktion. Und die Fotos sind super!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

acht + 10 =