Corps Franconia Fribergensis 171 Jahre

IMG_4915

Die Freiberger Franken trafen sich in diesem Jahr anläßlich ihres 171 jährigen Bestehens in Aachen zu einem „kleinen“ Stiftungsfest ohne Festball und ohne große Fröhlichkeit. Die Frankenflagge hing traurig auf halbmast. Wenige Tage zuvor war unser Corpsbruder Harry Spinka gestorben, der erste Senior nach der Wiedergründung in Aachen aus eigenen Reihen. Der Vorsitzende Dr. Braumann gedachte in seiner Rede zur Totenehrung seiner besonderen Verdienste beim Aufbau des Corps in den fünfziger Jahren.

 [mygal=20090719_totenehrung]

Nach der feierlichen und ergreifenden Totenehrung hat uns der Senior zur Philistrierung von drei Inaktiven zusammengerufen. Göbel, Schlien und Sturjan hatten ihre Studien beendet und wurden in einem feierlichen Akt in die Altherrenschaft aufgenommen.

 [mygal=20090719_philistrierung]

 Zum Festkommers waren nur wenige Alte Herren erschienen. Sie erlebten mit den Aktiven einen ruhigen und diszipliniert verlaufenden Kommers, der wie üblich um Mitternacht nach Freiberger, Clausthaler und Aachener Tradition mit dem Bergmannslied seinen Höhepunkt erreichte.

[mygal=20090719_bergmannslied]

Der Ausklang am Sonntagmorgen war von den Aktiven mit großem Engagement vorbereitet worden, weil man vor allem junge Corpsbrüder mit ihren Familien erwartet hatte.  Sie haben leckere Würstchen und saftige Steaks im Garten gegrillt, Rob Förster hatte gut mundende Salate gemixt, alles war wirklich hervorragend vorbereitet, aber die Beteiligung war gering. Lag es am regnerischen Wetter, das zu diesem schwach besuchten Ausklang  beitrug? Als freudiges Ereignis haben wir den überraschenden Besuch der Tochter Barbara unseres AH Kaden erlebt, die mir wertvolle Bücher mit bergmännischem Inhalt und schöne Bilder aus Freiberg überreicht hat. Beim Abschied vom Haus habe ich mit wehmütigen Erinnerungen an unsere fröhliche Studentenzeit zur Frankenfahne aufgeblickt, die immer noch auf halbmast hing…

 [mygal=20090719_ausklang]

  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

sechzehn − 2 =